fallErnst Zinnhobler
Freier Fall ins ewige Eis

Bericht des Autors über seinen NORD- und SÜDPOL-Absprung mit dem Fallschirm

Ernst Zinnhobler wurde am 9. November 1953 als viertes von zehn Kindern in Wels geboren. 1981 erwarb Ernst Zinnhobler ein Haus in unmittelbare Nähe zum Welser Flugplatz. Bei Umbauarbeiten, vor allem an den Wochenenden, konnte er immer wieder beobachten, wie Fallschirmspringer direkt über seinem Haus aus diversen Flugzeugen absprangen und am offenen Schirm in Richtung Flugplatz gleiteten.

Die Begeisterung für diesen herrlichen Sport ließ ihn nicht mehr los, und er schwor sich, dass er nach Fertigstellung des Hauses mit dem Fallschirmspringen beginnt. Am 25. August 1984 absolvierte er seinen ersten Sprung aus einer Cessna Rocket. Nach zahlreichen Auszeichnungen (dreimal Landesmeister, etc.) und fast 2000 Absprüngen, darunter Absprünge in Chile, Cuba, Deutschland, Holland, Italien, Kroatien, Russland, Schweiz, Slowenien, Tschechien, Ungarn, USA und am 20. April 1996 am Nordpol, dann endlich sein ersehnter Absprung zum Millenniumswechsel am 1. Jänner 2000 in der Antarktis.

Preis: € 20,00 - Auslieferung in D: Verlag liefert selbst aus (keine Versandspesen!)